Rathauskonzert: Tianwa Yang & Nicholas Rimmer

Rathauskonzert Jahresprogrammheft 2018 Bild
Das achte & vorletzte Konzert 2018 in der Reihe der Rathauskonzerte zum 40. Jubiläum findet am Sonntag den 18.11. um 19.30 Uhr im Seniorenwohnpark in der Fasanenstr. Vaterstetten statt. Lassen Sie sich vom Klaiverquartett der Superklasse mitreisen.
Rathauskonzert: Tianwa Yang


P R O G R A M M
Krieg, Frieden und Versöhnung –
zum Ende des 1. Weltkriegs
Rudi Stephan: Groteske für Violine und Klavier (1911)
Leosˇ Janácˇek: Violinsonate JW VII/7 (1913 – 21)
Karol Szymanowski: Nocturne und Tarentella op. 28 (1915)
Eugène Ysaÿe: Sonate für Violine solo op. 27,5 „L’Aurore“ (1923/24)
Enrique Granados: „El Amor y la Muerte“ (1912)
Claude Debussy: Sonate für Violine und Klavier (1916/17)

Tianwa Yang ist die stärkste junge Geigerin, weit und breit“, kommentierte die Frankfurter Allgemeine. 2014 und 2015 wurde sie mit dem ECHO-Klassik sowie mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.
Künftige Projekte bringen Tianwa Yang u. a. zusammen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, mit dem hr-Sinfonieorchester, der Dresdner Philharmonie und mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.
Zu Gast bei internationalen Orchestern war Tianwa Yang beim Hong Kong Philharmonic Orchestra, dem London und dem Royal Philharmonic Orchestra, dem BBC Philharmonic Orchestra, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg
und dem Helsinki Philharmonic Orchestra. In Nordamerika trat sie u. a. mit den Orchestern in Vancouver, Baltimore, Seattle und Detroit auf. Tianwa Yang debütierte 2016 beim Lucerne Festival und gastierte beim Heidelberger
Frühling sowie beim Mozartfest Würzburg. Außerdem stehen Debüts in der Berliner Philharmonie sowie im Festspielhaus Baden-Baden bevor. Unter den mit dem „Diapason d’Or“ ausgezeichneten Aufnahmen ist u. a. eine
spektakuläre CD mit den sechs Solosonaten von Eugène Ysaÿe. Tianwa Yang erhielt im Alter von vier Jahren ersten Geigenunterricht. Als Zehnjährige wurde sie ins Musikkonservatorium ihrer Heimatstadt Peking aufgenommen.
Mit 13 Jahren spielte Tianwa Yang als bisher jüngste Interpretin die 24 Capricen von Niccolò Paganini auf CD ein. 2003 kam sie mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zum Kammermusikstudium nach Deutschland und legte damit den Grundstein für ihre Karriere in Europa.

 
Rathauskonzert Nicholas Rimmer

Nicholas Rimmer, in England geboren, studierte Klavier an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Christopher Oakden und Musikwissenschaft an der Cambridge University. Er rundete seine kammermusikalische Ausbildung bei Wolfram Rieger und dem Alban-Berg-Quartett ab. Er erhielt den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs gleich zweimal: 2006 als Klavierpartner und 2010 mit dem Leibniz-Trio. 2009 gewann er zusammen mit Nils Mönkemeyer den Parkhouse Award in London. Rimmer ist Gast bei renommierten Festivals in Schleswig-Holstein, Mecklenburg- Vorpommern, Aldeburgh, Schwetzingen, Ludwigsburg, Luzern und Lockenhaus.
Er konzertierte auf den Bühnen der Londoner Wigmore Hall, des Münchner Gasteigs, der Tonhalle Zürich und der Berliner Philharmonie. Als Solist spielte er mit der NDR Radiophilharmonie, den Hamburger Symphonikern und der
Neuen Lausitzer Philharmonie. Zu seinen Einspielungen zählen drei erfolgreiche Alben mit Nils Mönkemeyer
für Sony Classical sowie zwei Solo-CDs beim Independent Label MVH Music, die u.a. die Auszeichnung „CD der Woche“ beim Kulturradio RBB bekamen. Seine Einspielung der kompletten Werke für Violine und Klavier von Wolfgang Rihm mit der Violinistin Tianwa Yang wurde mit dem „Diapason d'Or“, dem Pizzicato Supersonic Award und dem International Record Review „Outstanding“ Award ausgezeichnet. Zu seinen festen Ensembles gehören das Trio Gaspard und das Trio Belli-Fischer- Rimmer in der einzigartigen und experimentellen Besetzung Posaune-Percussion-Klavier. Zu seinen weiteren Kammermusikpartnern zählen Maximilian Hornung, Nils Mönkemeyer, Lena Neudauer, Gabriel Schwabe und Tianwa Yang. Rimmer ist zudem ein gefragter Liedbegleiter und er ist Mitgründer der innovativen Liederabendreihe „Klangwerk Lied“ in Freiburg. Als gefragter Liedbegleiter arbeitet er regelmäßig mit einigen der interessantesten Künstler der jungen Generation von Liedsängern wie Ronan Collett, Simon Bode, Sylvia Schwartz, Anna Lucia Richter, Katharina Persicke und anderen zusammen. 2011 wurde Nicholas Rimmer in der Kritikerrubrik des Fachmagazins FonoForum als einer der „Nachwuchskünstler des Jahres“ nominiert.

 

Karten für dieses Konzert gibt es im Vorverkauf
beim Buchladen in Vaterstetten, Schwalbenstr. 4, Tel. 08106/5367
und bei der Papeterie Löntz in Baldham, Rossinistr. 15, Tel. 08106/6769,
sowie ab 18.45 Uhr an der Abendkasse. 

EINZELKARTEN Erwachsene: € 27,– // € 22,– Schüler / Studenten: € 13,50 // € 11,00

Schüler und Studenten erhalten 50% Ermäßigung.