Rathauskonzert: Szymanowski-Quartett

Rathauskonzert Szymanowski Quartett
Das vierte Konzert 2018 in der Reihe der Rathauskonzerte zum 40. Jubiläum findet am Sonntag den 06.05. um 19.30 Uhr im Seniorenwohnpark Vaterstetten an der Fasanenstraße statt. Kammermusik wieder auf höchstem Niveau.


P R O G R A M M
»Les Vendredis« für Streichquartett:
Nikolai Artciboucheff: Serenade
Nikolaj Sokolov, Alexander Glazunow, Anatoly Liadow: Polka
Maximilian d'Osten-Sacken: Berceuse
Anatoly Liadow: Mazurka
Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur op. 33 »Vogelquartett«
»Les Vendredis« für Streichquartett:
Felix Blumenfeld: Sarabande
Alexander Borodin: Scherzo
Nikolaj Sokolow: Mazurka
Alexander Kopylow: Polka
Ludwig van Beethoven: Streichquartett op. 59 Nr. 3 »Razumovsky«

»Die vier Musiker zeichnen sich durch hervorragende Technik, angeborene Musikalität und ein außerordentliches Empfinden für die Klangbalance im Ensemble aus. Kombiniert mit einer tiefgehenden Beherrschung ihres Repertoires und einem Engagement, das sich elektrisierend auf das Publikum überträgt, besitzt das Szymanowski-Quartett alle Kennzeichen von Größe.« (Paul Cutts in »The Strad«)

Seit seiner Gründung 1995 hat sich das Szymanowski-Quartett zu einem Ensemble entwickelt, das Leidenschaftlichkeit und Musikalität mit Erfahrung und Empathie für alle Musikstile verbindet. Ein besonderes Empfinden für Klangbalance zeichnet das Quartett zudem aus. Seine kammermusikalische Ausbildung erhielt
das Ensemble an der Musikhochschule Hannover von Hatto Beyerle und durch die Arbeit mit Isaac Stern, Walter Levin, dem Amadeus-Quartett, dem Emerson String Quartet, dem Juilliard String Quartet und dem Guarneri Quartet.

Das Szymanowski-Quartett gewann Preise und Auszeichnungen bei den Wettbewerben von Melbourne, Osaka und Florenz. Von 2001 bis 2003 war das Ensemble „New Generation Artists“ der BBC und erhielt 2005 den renommierten
„Szymanowski-Preis“, der von der Karol Szymanowski Foundation in Warschau zum ersten Mal in seiner Geschichte an ein Streichquartett vergeben wurde. 2007 wurde das Ensemble für seine Verdienste an der polnischen Kultur von der polnischen Regierung mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet. Das Szymanowski-Quartett ist ein beliebter Gast auf vielen bedeutenden Konzertbühnen der Welt wie der Londoner Wigmore Hall, der Cité Paris, dem Concertgebouw
Amsterdam, Konzerthaus und Musikverein Wien, Gewandhaus Leipzig, Konzerthaus Berlin oder der Shanghai Symphony Hall sowie bei Festivals wie der Schubertiade Schwarzenberg, den Schwetzinger Festspielen, dem Rheingau Musikfestival, Cheltenham, Bath und Perth. Jährliche Tourneen führen das Ensemble nach Asien, Südamerika, in die USA und nach Kanada, wo es regelmäßig in den renommierten Konzertreihen in New York, Washington D. C., Los Angeles, Vancouver oder Montreal zu hören ist. Im Jahr 2008 gründete das Quartett das Lviv Chamber Music Festival, welches mit Lemberg eine Stadt in den Mittelpunkt rückt, die an der Grenze zwischen der
Ukraine und Polen liegt und zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. 2017 hat das Ensemble zwei neue CDs präsentiert: „Les Vendredis“, erschienen bei SWRmusic, und das Klavierquintett von Dmitri Schostakowitsch zusammen mit Michail Lifits, veröffentlicht von DECCA. Weitere aktuelle Aufnahmen sind zwei Editionen zusammen mit Jonathan Plowright mit Werken der polnischen Kammermusik bei Hyperion, die Werke der Komponisten Juliusz Zarebski, Wladyslaw Zelenski, Ludomir Ró`zycki und Ignacy Friedman präsentieren. 2015 vollendete das Szymanowski-Quartett eine 3er-CD-Serie bei CAvi-music, in der das Quartett dem Werk und den Einflüssen seines Namenspatrons Karol Szymanowski nachgeht.

Ein großes Engagement des Quartetts gilt der Neuen Musik und der Zusammenarbeit mit Komponisten wie Krzysztof Penderecki, Sofia Gubaidulina, Magnus Lindberg, Thomas Larcher und Matan Porat, von denen einige ihre Stücke dem Szymanowski-Quartett gewidmet haben.

Karten für dieses Konzert gibt es im Vorverkauf
beim Buchladen in Vaterstetten, Schwalbenstr. 4, Tel. 08106/5367
und bei der Papeterie Löntz in Baldham, Rossinistr. 15, Tel. 08106/6769,
sowie ab 18.45 Uhr an der Abendkasse. 

EINZELKARTEN Erwachsene: € 27,– // € 22,– Schüler / Studenten: € 13,50 // € 11,00

Schüler und Studenten erhalten 50% Ermäßigung.