Internetausbau von Parsdorf, Neufarn, Weißenfeld, Hergolding, Purfing

Willkommen Gast.


Registrieren
 
Forenübersicht > Diskussionsforum > Internetausbau von Parsdorf, Neufarn, Weißenfeld, Hergolding, Purfing
 

Internetausbau von Parsdorf, Neufarn, Weißenfeld, Hergolding, Purfing

F. Müller
  • Registriert am: 01.01.2015
  • Beiträge: 2
  • Themen: 1
10.01.2016 um 00.13 Uhr geschrieben von F. Müller
Sehr geehrte Damen und Herren,

man hat hier viel gelesen (oder auch noch nicht!) was den Breitbandausbau in Vaterstetten und Baldham betrifft.

So sehr mich das für die Mitbürger dort freut, oft gibt es dort jedoch eh schon Alternativen wie Internet über Kabelanschluss und die verschiedensten Anbieter.

Was man jedoch überhaupt nicht weiss, (und auch nicht auf der Breitband-Seite des Landes Bayern entdeckt) wie die Plände der Gemeinde für die kleineren Gemeindeteile Parsdorf, Neufarn, Weißenfeld, Hergolding, Purfing aussehen?

Dort gibt es zwar in der Zwischenzeit überhaupt Internet, dieses ist jedoch weit entfernt von "Breitband" und Alternativen wie Kabelanschluss ist auch nicht überall vorhanden.

Werden die kleinen Gemeindeteile nun noch besser versorgt, hat man sie bei der Beantragung der Förderung vergessen oder wie sind die Pläne?

Danke für eine kurze Info!

Grüße
 

Gemeinde Vaterstetten
  • Registriert am: 01.01.2008
  • Beiträge: 11
  • Themen: 3
kommentiert von Gemeinde Vaterstetten am 11.01.2016 um 07.47 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller,
bei der Ausschreibung für den Breitbandausbau von Parsdorf, Weißenfeld,
Hergolding und Purfing haben 2008 nur 2 Firmen Angebote abgegeben.
Der Gemeinderat hat sich damals für die Firma Avacomm entschieden.
Der Ausbauzustand des Breitbandes in den Orten (VDSL) lässt keine weitere
Ausschreibungen zu. Die Firma Avacomm ist gerade dabei, die Leistung
in den Orten zu erhöhen. Nähere Angaben können Sie bei der Firma Avacomm
erfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Gemeinde Vaterstetten
 

F. Müller
  • Registriert am: 01.01.2015
  • Beiträge: 2
  • Themen: 1
kommentiert von F. Müller am 11.01.2016 um 22.22 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,

danke für die schnelle Antwort, ich würde jedoch gerne nochmal Rückfragen ob ich es richtig verstanden habe?!

Ein Anbieter baut irgendeinen DSL-Verteiler vor 1,5 Jahren mit VDSL-Modems aus und nutzt diese jedoch gar nicht, bzw. bietet die mögliche Breitband-Geschwindigkeit gar nicht an.

Nun blockiert dieser Anbieter mit reduzierter Leistung jeglichen zukunftsfähigen und durch den Staat geförderten Breitbandausbau mit Glasfaser bzw. anderen Anbieter, weil dieser DSL-Verteiler (theoretisch!) bereits VDSL-, also Breitbandfähig ist?

Naja...ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
 

Gemeinde Vaterstetten
  • Registriert am: 01.01.2008
  • Beiträge: 11
  • Themen: 3
kommentiert von Gemeinde Vaterstetten am 12.01.2016 um 07.43 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller,

da haben Sie mich aber völlig falsch verstanden.
Setzen Sie sich doch Bitte mit der Firma AVACOMM in Verbindung.
Wenn Sie noch Fragen haben, rufen Sie doch einfach unter
08106/383190 an.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Bromberger
 

Robert Kneissl
  • Registriert am: 01.01.2015
  • Beiträge: 12
  • Themen: 5
kommentiert von Robert Kneissl am 29.02.2016 um 10.08 Uhr
Hallo Herr Müller und Mitstreiter,

da mich das ja auch brennend interessiert und sich was bewegt hier eine kurze Info der Fa. Avacomm (von der Webpage):

Neuer Standardtarif für Privatkunden (VDSL2) bis 25 Mbit

Künftiges Standardangebot für Kunden mit VDSL2-Anschluss (Euro 39,--) mit 25.000kbit/s Downstream-Geschwindigkeit
Auch Bestandskunden können ihren Anschluss gegen eine einmalige Gebühr von Euro 29,-- auf die höhere Bandbreite umschalten lassen

Diese Umschaltung bedeutet für Sie keine höheren monatlichen Gebühren und keine Verlängerung der Vetragslaufzeit


Optional für Privatkunden (VDSL2)
Upgrade bis 50 Mbit (Euro 49,--)


Die Tarife 50.000 sind in Kürze über unseren Shop als Upgrade bestellbar
Im Rahmen der Bestellbearbeitung erfolgt eine technische Prüfung des Anschlusses. Die Schaltung erfolgt nur wenn diese ergibt, dass mit der Hausanschlussleitung mindestens 40.000kbit/s möglich sind


Also da kann man nun überhaupt nicht meckern, auch wenn der Upload noch nicht klar ist. Klar, der Preis ist höher als bei den Großen wie bei der Telekom, aber die hat auch nichts in unseren Dörfern investiert und kann aufgrund der Größe auch sicher anders kalkulieren.

Ich finde die Ankündigung schon mal super!

Grüße
Robert Kneissl