FTTH - Glasfaser für das gesamte Gemeindegebiet

Willkommen Gast.


Registrieren
Forenübersicht > Diskussionsforum > FTTH - Glasfaser für das gesamte Gemeindegebiet

FTTH - Glasfaser für das gesamte Gemeindegebiet

Robert_Kneissl
  • Registriert am: 05.11.2017
  • Beiträge: 12
  • Themen: 2
21.05.2018 um 17.14 Uhr geschrieben von Robert_Kneissl
Liebe Gemeinde, wer auch immer bei euch dafür verantwortlich war... Danke! Ich kann es kaum glauben und der Artikel im Münchner Merkur "Vaterstetten auf dem Weg in die Gigabitgesellschaft" zeigt den richtigen Weg für unsere Gemeinde. Respekt für diese Entscheidung, dann warten wir mal ab wie es weiter geht! Grüße, Robert Kneißl
 

Robert_Kneissl
  • Registriert am: 05.11.2017
  • Beiträge: 12
  • Themen: 2
kommentiert von Robert_Kneissl am 25.09.2019 um 19.11 Uhr
Tja, hat wohl nicht sollen sein...

Ich frage mich warum meine Gemeinde“nachbarn“ sich nicht für einen kostenlosen Glasfaseranschluss entscheiden wollten?!

Würde mich mal interessieren ob hier jemand seine persönliche Meinung äußert?

War der Tarif zu teuer? Abgabe des Vertrages verschlafen? Werbung zu wenig? Grundsätzlich total unnötig und ein normaler (V)DSL Anschluss bei der Telekom tut es auch?
 

chriswest
  • Registriert am: 26.09.2019
  • Beiträge: 3
  • Themen: 0
kommentiert von chriswest am 26.09.2019 um 10.15 Uhr
Ich stelle mir die gleiche Frage und bin sehr enttäuscht. Allerdings besteht ja noch "Hoffnung" laut https://www.echtschnell.de/aktuelles/nicht-genuegend-rueckmeldungen-in-vaterstetten/ - mir stellt sich insbesondere die Frage, ob die Gemeinde bereits die maximale Förderhöhe laut https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandfoerderung/breitbandfoerderung.html ausgereizt hat. Zumindest die Infrastruktur sollte geschaffen werden - wer dann in 3 Jahren immer noch meint, sein VDSL Vectoring Anschluss sei genug, kann diesen ja weiter nutzen. Schade, dass der notwendige Fortschritt hier nur wenige interessiert.
Einen großen Teil hat sicherlich das VDSL Upgrade seitens Telekom dazu beigetragen, was vielen nun erst mal genug ist.
 

judt
  • Registriert am: 26.09.2019
  • Beiträge: 6
  • Themen: 0
kommentiert von judt am 26.09.2019 um 13.58 Uhr
Sehr geehrter chriswest,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Eine Förderung durch das BMVI kommt nur dann in Frage, wenn kein eigenwirtschaftlicher Ausbau geplant ist. Die Firma echtschnell GmbH möchte den Glasfaserausbau ohne kommunale oder staatliche Zuschüsse durchführen, somit gibt es in diesem Fall nichts, was gefördert werden könnte.

Mit freundlichen Grüßen,

Felix Judt
Gemeinde Vaterstetten
 

Robert_Kneissl
  • Registriert am: 05.11.2017
  • Beiträge: 12
  • Themen: 2
kommentiert von Robert_Kneissl am 11.10.2019 um 21.58 Uhr
Hallo Herr Judt,

waren machen wir es nicht wie die hier:

https://www.golem.de/news/muensterland-deutsche-glasfaser-bekommt-160-millionen-euro-foerderung-1910-144393.html

VG
 

judt
  • Registriert am: 26.09.2019
  • Beiträge: 6
  • Themen: 0
kommentiert von judt am 18.10.2019 um 10.35 Uhr
Hallo Herr Kneissl,
eine Förderung gibt es nur für unterversorgte Gebiete, in denen kein eigenwirtschaftlicher Ausbau geplant ist.
Der letzte Anlauf in Vaterstetten zur Teilnahme an einem Föderprogramm hat dazu geführt, dass die Telekom mit Vectoring eigenwirtschafltich ausgebaut hat...

Viele Grüße,
Felix Judt
 

Robert_Kneissl
  • Registriert am: 05.11.2017
  • Beiträge: 12
  • Themen: 2
kommentiert von Robert_Kneissl am 24.11.2019 um 12.45 Uhr
Hallo Herr Judt,

mir scheint das grundsätzliche Problem ist die fehlende Transparenz zu dem Thema. Sowohl für die Gemeinde, „Was wollen die Bürger?“, als auch für die Bürger „Welche Möglichkeiten gibt es und was bringt mir das überhaupt?“. Es wäre zu einfach zu sagen, die Quote der Vorverträge war zu niedrig = keiner will einen schnellen Internetanschluss. Es kann zu viele Gründe für das Ergebnis geben.

Ich würde vorschlagen eine aussagekräftige Umfrage für die gesamte Gemeinde zu starten, nur so bekommt man die Hintergründe raus und eine bessere Bürgerbeteiligung kann ich mir nicht vorstellen. Wichtig wäre meiner Meinung nach, eine offene und sachliche Umfrage. Dinge wie „die Telekom tut/tat dies“, „die Avacomm das andere“, „Echtschnell das“ und „Deutsche Glasfaser jenes“ haben erst später im Prozess eine Auswirkung.

Es gibt genug Tools die derartige Umfragen mit Aufwand erlauben, das machen kompetente IT-Mitarbeiter in der Gemeinde mit Links. ;-)

Danach kann man auf die Ergebnisse aufbauend eine Lösung suchen. Es wird alles von „kein Interesse“ bis „dringend nötig“ geben. Ich persönlich glaube, die Nachfrage nach einem schnellen, kostengünstigen und stabilen Internetzugang ist trotzdem vorhanden.

Generell würde ich mir eine bessere Informationspolitik der Gemeinde wünschen. Wie gehts nun weiter, was ist die letzten Wochen passiert, welche Ideen hat die Gemeinde?

Gruss,
Robert Kneißl
 

judt
  • Registriert am: 26.09.2019
  • Beiträge: 6
  • Themen: 0
kommentiert von judt am 25.11.2019 um 11.03 Uhr
Hallo Herr Kneißl,
eine Umfrage würde hoffentlich genau zu dem Ergebnis führen, dessen sich die Verwaltung durchaus bewusst ist: An einer flächendeckenden Glasfaserversorgung führt in der Zukunft sicher kein Weg vorbei! Dieses Ziel verfolgen wir nach wie vor, wie Sie aus der Historie heraus ja sicher sehen können (die ersten Schritte für schnellere Internetversorgung in den Ortschaften wurden bereits 2007 unternommen).
Die Frage ist also nicht so sehr ob wir Glasfaserversorgung brauchen, sondern wie wir diesem Ziel näher kommen können. Leider hat die Verwaltung darauf weniger Einfluss als wir das gerne hätten. Genau deswegen finden derzeit immer wieder Gespräche mit der Firma echtschnell statt, um auch trotz der schlechten ersten Vermarktungsphase möglichst bald mit dem Glasfaserausbau starten zu können.
Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir das schaffen werden und haben bereits positive Signale der echtschnell erhalten. Sobald ich belastbare Informationen habe, geben wir diese wieder über die Homepage bekannt.

Viele Grüße,

Felix Judt
 

Robert_Kneissl
  • Registriert am: 05.11.2017
  • Beiträge: 12
  • Themen: 2
kommentiert von Robert_Kneissl am 30.11.2019 um 07.50 Uhr
Hallo Herr Judt,

dann hoffen wir mal, dass die Pläne diesmal ALLE Gemeindeteile beinhalten. Vielleicht ändert auch die Nachricht vom Freitag etwas, dass Bayern nun auch Gemeinden bezuschussen darf, die bereits eine Versorgung von mind. 30mbit haben.

Viele Grüße,
Robert Kneißl
 

chriswest
  • Registriert am: 26.09.2019
  • Beiträge: 3
  • Themen: 0
kommentiert von chriswest am 23.01.2020 um 23.55 Uhr
Hallo Herr Judt,
wann ist denn mit einem Update oder zumindest einem Zwischenstand zu den Gesprächen und Verhandlungen zu rechnen? Keinerlei News auf echtschnell.de - auch ansonsten keinerlei Kommunikation hier auf der Seite oder im Magazin.

Grüße
Christian Ehmig
 

judt
  • Registriert am: 26.09.2019
  • Beiträge: 6
  • Themen: 0
kommentiert von judt am 28.01.2020 um 10.36 Uhr
Hallo Herr Ehmig,

leider habe ich noch keine neueren Informationen. Nächste Woche findet ein Arbeitsgespräch statt, nach dem ich vielleicht mehr sagen kann.
Sobald ich belastbare Informationen habe, gebe ich sie umgehend weiter!

Viele Grüße,

Felix Judt
 

Robert_Kneissl
  • Registriert am: 05.11.2017
  • Beiträge: 12
  • Themen: 2
kommentiert von Robert_Kneissl am 13.02.2020 um 07.46 Uhr
Hallo Herr Judt,

also entweder war das Arbeitsgespräch letzte Woche nicht oder es kamen keine belastbaren Informationen raus. Richtig?

Sie hatten auch noch nicht auf meine Anmerkung mit der Änderung der Förderung in Bayern geantwortet.
Betrifft uns das nicht?

Viele Grüße,
Robert Kneißl
 

judt
  • Registriert am: 26.09.2019
  • Beiträge: 6
  • Themen: 0
kommentiert von judt am 13.02.2020 um 15.40 Uhr
Hallo Herr Kneißl,

in dem Arbeitsgespräch haben wir erfahren, dass die Firma derzeit Angebote von Tiefbauern einholt, um in einem ersten Schritt Bandbreite nach Vaterstetten zu bringen. Sobald diese Angebote vorliegen, wird der Gemeinderat darüber entsprechend informiert. Dann erfahren wir hoffentlich auch, welche Ausbaupläne in nächster Zeit realistisch sind.

Bezüglich Ihrer Frage zu den neuen Förderrichtlinien. Alle Förderungen haben eins gemeinsam: Sobald ein eigenwirtschaftlicher Ausbau in einem Gebiet geplant ist, kann kein Förderprogramm in Anspruch genommen werden.

Viele Grüße,

Felix Judt
 

Robert_Kneissl
  • Registriert am: 05.11.2017
  • Beiträge: 12
  • Themen: 2
kommentiert von Robert_Kneissl am 15.02.2020 um 12.28 Uhr
Hallo Herr Judt,

danke für den Zwischenstand. Auch wenn man den Eindruck hat, die Prioritäten bei dem Thema liegen nicht gerade hoch. Is aber auch kein Wunder bei der kleinen positiven Quote der Anmeldungen damals...

Apropos Bauarbeiten... „Hinter“ Purfing zieht der Glasfaser-Kabelpflug Deutschen Glasfaser wieder seine Bahnen und verbindet nun scheinbar wirklich Wolfesing und Anzing.

VG,
Robert Kneißl