Seitenkopf_Bereichsnavigation
Navigation
Inhaltsbereich
frame_4
Seitenfuss

Die Sorben - Deutsche Minderheit in der Lausitz


Diavortrag
Nordöstlich von Dresden, in der Lausitz, fallen zweisprachige Ortsschilder auf: Das Siedlungsgebiet der Sorben. In einigen katholischen Ortschaften ist Sorbisch noch Umgangssprache, sind Trachten noch anzutreffen. Sorbische Unterhaltungsabende mit Simultanübersetzung vom sorbischen Nationalensemble, die Vogelhochzeit und der bekannte Osterritt sind Beispiele für die lebendige Kultur dieses kleinsten slawischen Volkes. Die Vorfahren waren als Milzener, heute Obersorben in der Oberlausitz bzw. als Lusizer, heute Niedersorben in die Niederlausitz im 6. Jahrhundert im Zuge der Völkerwanderung eingewandert, aber schon im 10. Jahrhundert von Heinrich I. unterworfen und in der Folgezeit von Meißen aus christianisiert worden. Reste von Burgen und Wallanlagen künden noch von diesen ehemaligen Siedlungen. Heute regeln die Verfassungen der Länder Brandburg und Sachsen sowie eine Stiftung mit Beteiligung des Bundes die Rechte dieser nationalen Minderheit von etwa 60.000 Sorben in Deutschland.

Veranstalter:

Volkshochschule Vaterstetten e.V.
Straße:
Baldhamer Str. 39
PLZ/Ort:
85591 Vaterstetten


 

Zeitraum:
von 19:00 bis 20:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Volkshochschule Vaterstetten e.V.
Straße:
Baldhamer Str. 39
PLZ/Ort:
85591 Vaterstetten



 
Termine:
Gesamter Zeitraum:
27. März 2017
Letzter Termin:
27. März 2017

W/T Mo Di Mi Do Fr Sa So
13           1 2
14 3 4 5 6 7 8 9
15 10 11 12 13 14 15 16
16 17 18 19 20 21 22 23
17 24 25 26 27 28 29 30
    
vor

Homepage:
Reservierungslink: