Schnellnavigation InhaltInhalt
HauptmenuHauptmenu

Inhalt

GEP

Gemeindeentwicklungsprogramm beschlossen

Der Gemeinderat hat am 1. März das Gemeindeentwicklungsprogramm (GEP) endgültig mit nur zwei Gegenstimmenstimmen beschlossen. Damit ging ein über zweijähriger Diskussionsprozess zu Ende. Am 8. Oktober 2009 hatte der Gemeinderat beschlossen, das GEP zu erarbeiten und hierfür eine interfraktionelle / parteiübergreifende Arbeitsgruppe einzurichten.

Das GEP baut auf den Ergebnissen der 2007 abgeschlossenen „Zukunftswerkstatt" auf. Es ist als ein strategisches Programm zur städtebaulichen Gestaltung der Gemeinde Vaterstetten angelegt. Es behandelt u.a. Fragen der Entwicklung von Siedlungsstrukturen, Gewerbe und Gemeinbedarfsflächen im gesamten Gemeindegebiet und sieht ein mittleres Bevölkerungswachstum von 4 bis 6 Prozent in den nächsten 15 Jahren vor. Eine der zentralen Fragen war auch die Entwicklung der Flächen im Westen von Vaterstetten, die im Jahr 2005 auch Bestandteil eines Bürgerentscheides (Initiative Zukunft Planen) waren. Damals wurde der Vorschlag der Gemeinde mit 50,5 zu 49,5 % abgelehnt. Nun konnte hierfür ein breiter (kein einstimmiger) Konsens / Kompromiss erreicht werden.

Das GEP wurde maßgeblich von Dr. Claus Ortner von der Lokalen Agenda 21 mit entwickelt und der Öffentlichkeit Ende Oktober 2011 in einer Informationsveranstaltung vorgestellt. Bis zum 30. November 2011 hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Einsicht in das Strategiepapier zu nehmen und Vorschläge und Meinungen schriftlich einzureichen. Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung haben sich 1,3 % der Bevölkerung der Gemeinde Vaterstetten beteiligt und Anregungen vorgebracht. Diese wurden in einer Sitzung der interfraktionellen Arbeitsgruppe am 23. Januar 2012 diskutiert und im GEP soweit als möglich berücksichtigt. Das GEP wurde von allen Fraktionen / teilnehmenden Gemeinderäten unterzeichnet.

GEP - Programm


Hauptmenu

Vaterstetten im Überblick
Aktuelles & Presse
Verwaltung & Politik
Familie & Soziales
Bildung & Kultur
Freizeit & Sport
Verkehr & Tourismus
Bauamt
Wirtschaft & Umwelt